#Schule : #Finnland schafft Schulfächer zugunsten von „Phänomenen“ (Themen) ab • #Bildung #Schulsystem /via Wirtschaftswoche online

http://www.wiwo.de/erfolg/campus-mba/finnland-schafft-schulfaecher-ab-das-traurige-ende-der-nutzlosen-bildung/11542190.html

Résumée:
Nach dem Verzicht auf das Schreibenlernen mit der Hand zugunsten der Tastatur schafft Finnland nun die Schulfächer zugunsten von Themen = „Phänomenen“ ab.

These:

Finnland ist die Speerspitze eines globalen (neo-liberalen) OECD-Unbildungsholzweges, der Schüler zum Humankapital herabwürdigt und ihnen die Chance auf Bildungserlebnisse nimmt.

★ … sent w/ K-@ Mail Pro from my Sony Xperia Z Ultra updated OTA to Android 4.4.4 KitKat

4 Gedanken zu “#Schule : #Finnland schafft Schulfächer zugunsten von „Phänomenen“ (Themen) ab • #Bildung #Schulsystem /via Wirtschaftswoche online

    • Es ist nicht immer alles nur gut, was „herkömmlich“ ist.
      Vieles ist im wahrsten Sinne des Wortes „überkommen“.
      Aber dass hinter allem letzlich wirtschaftliche Interessen die Haupttriebkraft ist, das war eigentlich schon immer so, und deshalb immer fragen
      „cui bono“.

      Gefällt mir

      • Es geht doch nicht um das Warum. Wie arm im Geiste muß man sein oder bleiben, wenn man mit keinen anderen Denkvorgängen belastet wird. Die Verdummung hat inzwischen schon ein erschreckendes Maß erreicht. Sage bloß, daß das nicht stimmt.

        Gefällt mir

        • hier ein Kommentar, den ich per email erhielt:

          Das ist der richtige Weg. Interdisziplinarität ist die Natur, nur weil wir Menschen in unserem neurotischen Drang alles in Schubladen zu stecken die Zusammenhänge ignorieren, heißt das nicht, dass die Natur das auch so macht. Beispielsweise interessiert es die Mandel nicht, ob sie eine Nuss oder die Tomate, ob sie ein Gemüse ist. Die Prognose des (wohl nicht ganz so neutralen) Autors (deshalb auch Kommentar und kein Artikel), dass es keine Geschichtsanalysen mehr geben wird, finde ich ähnlich absurd. Unabhängig davon, ob es nun so kommt oder nicht, schließt so ein System die Möglichkeit einer Analyse keines Wegs aus.
          Vor allem in seinem Fazit gebraucht er auch noch Kapitalismuskritik, die zwar nicht fehl am Platze ist, aber das ganze Unterfangen und damit auch die sinnvollen Anteile absolut diskreditiert. Insbesondere die Mathematik lässt sich an praktischen Beispielen leichter und insbesondere fester erlernen als auf abstraktem Weg.

          Siehe „Selbstgesteuertes Lernen“, „Individuelles Lernen“ und generell Arbeiten des Herrn Prof. Hüther.

          Grüße
          Robin

          Man sieht, das Thema ist echt kontrovers und vielschichtig.
          Deshalb habe ich es ja auch in den Blog eingestellt…

          Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s