von der ‚Google Fotos‘-App am Android-Gerät automatisch ausgegraben [ #KI / #AI ]: Szenen an diesem Tag vor zwei Jahren

Screenshot … von Google Fotos automatisch ausgegraben, *damals, vor zwei Jahren*
Screenshot … von Google Fotos automatisch ausgegraben, *damals, vor zwei Jahren*

Diese Diashow benötigt JavaScript.

am Phablet aus den Original-Bildern und der automatischen Collage — alles in der Cloud vorgehalten — zusammengestellte WordPress-Dia-Show
• alles mobil am Tablet bzw. Phablet, damals wie heute

Dauer des Erstellens der WordPress-Post (alles am Mini-Tablet, z.Zt. per WLAN am Internet angebunden): 12 Min., mehrmaliges Nachbearbeiten eingeschlossen

Die “Google Fotos“-App durchforstet im Hintergrund die eigenen in der Cloud abgelegten Fotos und erstellt gelegentlich automatisch eine Collage mit einigen der Bilder, die am betreffenden Tag vor zwei Jahren erstellt (nicht notwendigerweise an dem Tag dort abgespeichert) wurden.

Was ich besonders hammerhart finde, ist die dabei getroffene Bewertung aus den zur Auswahl stehenden Fotos:
Das Programm (natürlich auf den Servern von Google ausgeführt !) hat soviel „Intelligenz“, besser gesagt Wissen (Datenbank-gestützte Information) über Farben, Formen, Proportionen und sonstige als künstlerisch bzw. „ästhetisch“ = schön empfundene Eigenheiten in Bildern, dass es tatsächlich fast immer diejenigen herausfischt, die auch den meisten Menschen „gefallen“.
#KI (Künstliche Intelligenz) = #AI (artificial intelligence) vom feinsten …

#howto :
Wie funktioniert Google Fotos =
das automatische Speichern / Sichern von Fotos/Bildern in der #Cloud mit dieser App ?

‚Google ‚Fotos‘ ist eine App, die man für Android kostenlos aus dem Google Play Store („Market „) herunterladen kann.
Das automatische Speichern = Sichern … somit wird der Platz auf dem Gerät frei !! …
(nicht öffentlich zugänglich, außer man gibt ein Bild explizit frei)
geschieht erst nach einer entsprechenden selbstgewählten aktivierenden Einstellung, ob man das will.

Ein Google-Account mit Passwort ist Voraussetzung, den hat jeder Android-User ja eh, hoffentlich nicht mit Klarnamen 😉😉😉,

Man kann dabei (wg. der sonst anfallenden Kosten bzw. Restriktionen bei mobilen Datenkontingenten), angeben, ob nur bei WLAN und nicht bei mobil (LTE, UMTS, HSPA, GPRS) gesichert und dabei lokal gelöscht werden soll.

Solange die Sicherung per „Häkchen“ (Checkbox) in der App aktiviert ist, wird bei neuen Bildern (auch zB Screenshots !) sofort gesichert, ggf. alle älteren, noch nicht gesicherten, rückwirkend.

Hat man kein Internet, kann man so lange natürlich die betreffenden Bilder aus der Cloud nicht abrufen. Lokal sind sie ja weg.

Zum Nur-Abrufen (gezielte Auswahl !) reicht allerdings jede Art mobiler Verbindung, auch bei „WLAN-only“-Einstellung.

Sehr zu beachten ist, dass der ständige Datentransfer bei vielen Fotos/Bildern selbst bei WLAN-Anbindung das System (Smartphone/Tablet) in allen Sicherungsphasen (und auch bei größeren Mengen „Herunterholen“) außerordentlich belastet/verlangsamt, so dass während des Hintergrund-Sicherns in die Cloud parallele Zugriffe auf Medienkomponenten im Internet wie insbes. Videos (aber auch z.B. bildintensive Blogs oder WWW-Sites…) sehr langsam werden. So auch das Herunterladen oder der Update von Apps im Hintergrund.

6 Gedanken zu “von der ‚Google Fotos‘-App am Android-Gerät automatisch ausgegraben [ #KI / #AI ]: Szenen an diesem Tag vor zwei Jahren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s