100 Jahre #Dada

image
Hugo Ball als magischer Bischof

Im Juni 1916 tritt Hugo Ball als „magischer Bischof im kubistischen Kostüm“ auf. Weil er sich im röhrenförmigen Gewand kaum bewegen kann, muss er auf die Bühne getragen werden.

heute 100. Geburtstag Dada.

http://www.mainpost.de/ueberregional/kulturwelt/kultur/Dada-die-absolute-Freiheit-der-Kunst;art3809,9105179

http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/hundert-jahre-dada-tingeltangel-gegen-den-krieg-ld.4748

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-154441.html
(mit Video)

Übrigens:
Lenin bewohnte damals ein Zimmer im Haus neben dem Club Voltaire in Zürich (Gründungsort von Dada 1916) und erregte sich furchtbar über den Lärm auf der Bühne. Ball fragte sich angesichts des tobenden Nachbarn: „Ist der Dadaismus wohl als Zeichen und Geste das Gegenteil zum Bolschewismus? Stellt er der Destruktion und vollendeten Berechnung die völlig donquichotische, zweckwidrige und unfaßbare Seite der Welt gegenüber? Es wird interessant sein zu beobachten, was dort und was hier geschieht.“

Lenin ist tot, seine Sowjetunion auch.

Aber Dada und Fluxus leben…

https://www.facebook.com/tagesschau/videos/10153896847679407/

DaDa ist absurd. 
DaDa ist provokant. 
DaDa ist revolutionär. 
DaDa ist Hans Arp, Emmy Hennings, Tristan Tzara und Hugo Ball. 
DaDa ist Geschichte. 
Da ist genau hier entstanden: im Cabaret Voltaire in Zürich. 
DaDa ist überall. 
DaDa ist Unsinn gegen den Wahnsinn. 
DaDa ist kindisch. 
DaDa ist Freude. 
DaDa ist mainstream. 
Heute ist DaDa 100 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

8 Gedanken zu “100 Jahre #Dada

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s